Kameratest: Sony Cybershot DSC-RX 100

Kameratest: Sony Cybershot DSC-RX 100

Sony Cybershot RX 100
Sony Cybershot RX 100
Sony Cybershot DSC-RX 100 im Kameratest mit realistischen Fotos – der große Sensor und das hochwertige Zeiss Objektiv zeigen die hohe Bildqualität dieser Kompaktkamera. Sony hat das von Canon mit der Powershot G1X eingeführte Kamerakonzept "Großer Sensor – fest verbautes Zoom Objektiv" noch einen Schritt weiter geführt und mit der Sony Cybershot RX 100 eine kompakte Kamera mit sehr guten Bildeigenschaften gebaut.

Die Sony Cybershot RX 100 entspricht im Kameratest der Digitalkamera, die die Kunden suchen: klein, kompakt, automatisch und mit sehr guter Bildqualität.
Der 1" große Sensor (13,2 x 8,8 mm) entspricht dem der Nikon 1 Reihe. Die Brennweitenverlängerung beträgt entsprechend Faktor 3. Allerdings ist der Sensor immer noch um die Hälfte kleiner als die APS-C Sensoren in SLR-Kameras (Spiegelreflexkameras).
Beeindruckend ist auch das fest verbaute Zeiss 3,6x Zoom Objektiv mit einer Anfangsblende von f 1,8 (bei 30 mm Kleinbild) bis f 4,9 (110mm).
Im Weitwinkel und im Tele Bereich macht das Objektiv einen ausgezeichneten Eindruck ohne Vignettierung oder sichtbare Verzerrung. Allerdings ist die niedrige Blende nur im äußersten Weitwinkel verfügbar.
Das 3,6 fach Zoom (ca. 30 – 110 mm Kleinbild) ist unseres Erachtens völlig ausreichend und "üblich" bei fest verbauten Objektiven in Kameras dieser Qualitätsstufe. Wer mehr Zoom möchte wird die Kameraqualität nicht zu schätzen wissen und sollte lieber zu einer der Super-Zoom Kompakten greifen.

Obwohl die Sony Cybershot RX 100 auch Zeit- und Blendenautomatik sowie manuelle Einstellungen bietet, richtet sie sich vor allem an Käufer, die mit den Automatik- und Szene-/Motiv-Programmen arbeiten wollen. Obwohl das Objektiv mit einem Einstellring wie bei der Canon Powershot S 95/100/110 ausgerüstet ist, ist die manuelle Bedienung umständlich. Vor allem fehtl ein Touchscreen zur Einstellung des Schärfepunktes und der Belichtungsspeicherung.

Der Blitz der Sony Cybershot RX 100 mit einer Leitzahl von 1 ist ein Witz. Auch wenn die Synchronisierung auf den 2. Vorhang und die Möglichkeit des indirekten Blitzens vorgesehen sind, reicht LZ 1 vorne und hinten nicht. Sony versucht das durch das lichtstarke Objektiv und hohe ISO Werte zu kompensieren. Leider geht das nur im äußersten Weitwinkel und nicht bei wenig Licht. Die spezielle "Wenig Licht Automatik" funktioniert nur in Verbindung mit einem Stativ (s. Foto). Die Kamera macht hier in schneller Folge 5 Fotos, die zu einem rauscharmen Foto zusammen gefügt werden. Aus der Hand fotografiert ist das Ergebnis verwackelt und in helleren Bereichen überstrahlt.

Wie gut die hohen ISO Werte der Sony Cybershot RX 100 zu gebrauchen sind werden die Labor Testergebnisse der kommenden Wochen zeigen (Fachzeitschriften). Uns erscheinen die mit ISO 3200 fotografierten Aufnahmen rauscharm aber "glattgebügelt". So bleibt am Ende doch wenig von der schönen Auflösung übrig. Noch ein Grund mehr für mehr Blitzleistung.

Schon fast am Rande der Vorwerfbarkeit sind die Behauptungen von Sony: "Dank seiner extragroßen Blende von F1,8 ermöglicht Ihnen das Carl Zeiss® Vario-Sonnar® T* Objektiv elegante Unschärfe-Effekte.". Denn die Blende steht nur im Weitwinkel zur Verfügung und dort ist die Tiefenschärfe am größten. Zudem verlängert sich auch die Tiefenschärfe um den Faktor 3 (im Vergleich zum Kleinbild).

Kameratest: Die Highlights Sony Cybershot DSC-RX 100

  • Exmor CMOS 1.0-Typ (13,2 x 8,8 mm) mit 20,2 Mio. Pixel, F1,8-Objektiv, 3,6fach optischer Zoom, Full HD 50p, LCD 7,5 cm (3,0″)
  • Großer Exmor CMOS 1.0-Typ (13,2 x 8,8 mm) mit 20,2 Mio Pixel
  • F1,8 Carl Zeiss Vario-Sonnar T*
    Das hochpräzise Vario-Sonnar Objektiv von Carl Zeiss verfügt über eine T* Beschichtung, durch die Lichtreflexionen und Spiegelungen minimiert und der Kontrast erhöht werden.
  • Größe und Gewicht: 3,6 x 10,2 x 5,8 cm ; 213 g

Kameratest: Für wen eignet sich die Sony Cybershot DSC-RX 100

Die Sony Cybershot RX 100 eignet sich für alle, die eine gute Bildqualität im wahrsten Sinne des Wortes "in die Tasche stecken" wollen und nicht vor wenig Zoom und einem stolzen Preis (ca. 650 €) zurück schrecken. Die Sony Cybershot RX 100 ist viel handlicher als eine Systemkamera und qualitativ auf der Höhe mit einer Nikon 1. Der Zoombereich ist vernünftig und die 20MP bieten weitere Reserve zur Digitalvergrößerung.

Produktinformation Sony Cybershot RX 100

Klicken Sie auf die Links unter den Vorschaubildern, um die Fotos in Originalgröße zu sehen oder herunter zu laden.

Gefällt Ihnen dieser Artikel? Dann teilen Sie ihn doch mit Ihren Freunden. Buttons für Facebook und Google+ finden Sie unten.