Italienurlaub in den 1950er und 1960er Jahren

Alte Urlaubsbilder und Urlaubsfreuden

Italienurlaub 503r/60

Italienurlaub 1957


“Komm ein bisschen mit nach Italien, komm ein bisschen mit ans blaue Meer” klang es aus dem Mittelwellenradio in den 1950er Jahren auf der Fahrt an die Adria.

Kaum von den schlimmsten Kriegsfolgen erholt drängte es die Wirtschaftswunder-Deutschen in den Urlaub, in den Süden, in die Sonne ans Meer. Das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen in den 1950er und 1960er Jahren war die Adriaküste in Italien. Der Strand zwischen Rimini im Norden, Riccione in der Mitte und Cattolica im Süden war fest in deutscher Hand. So fest, dass er “Teutonengrill” getauft wurde.

Die Fahrt in den Süden war damals noch beschwerlich.
Nur in Deutschland gab es Autobahnverbindungen, von Österreich aus musste man sich über die Alpen durch enge Passstraßen quälen und in Italien den Verkehr sowohl in den Städten als auch auf dem Land meistern. So dauerte die Anreise mehrere Tage mit Übernachtungen in Süddeutschland und Nord-Italien.
Heute kann man die Strecke an einem Tag bewältigen und über die Autobahn fast von Haus zu Haus düsen.

Strand und Meer, Ausflüge und Shopping

Die Urlaubswünsche waren damals und heute gleich. Viel Sonne, sauberer Strand, klares Wasser, gutes Essen und als Zugabe Einkaufserlebnisse und ein reichhaltiges Angebot an Nachtleben suchten die Urlauber an der Adriaküste vor 50 Jahren genauso wie heute.
La Dolce Vita” (“Das süße Leben, Spielfilm von Federico Fellini aus dem Jahr 1960; in den Hauptrollen Marcello Mastroianni, Anouk Aimée, Yvonne Furneaux, Anita Ekberg und Alain Cuny) findet man immer noch beim Urlaub in Rimini, Riccione, Cattolica und den kleineren Orten dazwischen.
Damals wie heute zog es die Urlauber an den gepflegten Strand und das saubere Wasser. Die Liegen, Sonnenschirme, Umkleidekabinen, Bars & Restaurants sind vielfach renoviert aber haben sich den alten Charme erhalten.
Die gepflegte Küche mit gemeinsamen Mahlzeiten, mit einer Auswahl an Vor-, Haupt- und Nachspeisen statt einer Schlacht am Büfett, hat sich ebenso erhalten, wie der frisch gebrühte Espresso nach dem Essen.
Das Angebot auf dem Wochenmarkt und den vielen Boutiquen und kleinen Läden in den Innenstädten ist ebenso groß und günstig und zeitgemäß wie damals.
Und auch die wichtigsten Ausflugsziele in der Umgebung, vor allem San Marino, Ravenna, Urbino und San Leo, haben sich nicht wesentlich verändert. Das Angebot ist noch internationaler und bunter aber genauso beeindruckend wie früher.
Nur die Abendunterhaltung hat sich deutlicher geändert. Während man in den 60er Jahren noch von einer Band und Sängern/innen unterhalten wurde, strömen die Massen heute in eine der zahlreichen Diskotheken. Vor allem die im Hinterland von Riccione liegenden Diskotheken, mit eigenem Shuttle-Service, sind legendär.

Bilder vom Italienurlaub

Hotelempfehlung in Rccione

Wir empfehlen auch nach über 55 Jahren das 3 Sterne Hotel Baden Baden in Riccione für den Urlaub an der Adria. Das familiengeführte Hotel im Süden von Riccione glänzt vor allem mit seiner ausgezeichneten Küche und freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeitern. Das Hotel wird mittlerweile in der 3. Generation von der Familie Tommasini-Giulani geführt und ist seit der Eröffnung im Jahr 1957 mehrfach renoviert worden. Seit der Saison 2015 ist kostenloses WiFi auf allen Zimmern verfügbar.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*

lizenzfreie Fotos, Sprüche, Zitate, Weisheiten, Geburtstag, Hochzeit Copyright 2017 gaidaphotos.com
Benutzerdefinierte Suche

Top Beiträge & Seiten