Hochwasser am Rhein

Fotos vom Rhein-Hochwasser in Köln Rodenkirchen

Hochwasser am Rhein

Hochwasser 2011

Wieder einmal wird Deutschland von Hochwasser, Überflutungen und Überschwemmung getroffen und wieder einmal schauen alle auch auf Deutschlands größten Fluss, den Rhein. Doch dieses Hochwasser im Sommer 2013 ist für Köln und das Rheinland nicht bedrohlich.

Warum ist Köln und das Rheinland nicht hochwassergefährdet?

Für den Rhein, das Rheinland und Köln ist es immer dann gefährlich, wenn es im Einzugsgebiet, also vor allem westlich des Rheines und in den Westalpen stark regnet. Vor allem wenn viel Schnee liegt und der Regen den Schnee schmilzt und beide sich zu einer großen Wassermasse vereinen. Das trifft besonders Ende Dezember (“Weihnachtshochwasser”) und im Frühjahr (“Osterhochwasser”)auf.
Zwar hat es auch in Westeuropa in den vergangenen Wochen stark geregnet, aber auf diese Wassermengen ist man vorbereitet. Die Tiefdruckgebiete brachten (lausig) kaltes Wetter und Regen, aber keine ungewöhnlichen Regenmengen.
Der Osten Deutschlands und Mitteleuropa, Tschechien und Österreich, wurden seit Wochen von Tiefdruckgebieten heimgesucht, die sich zuvor über dem Mittelmeer kräftig mit Wasser aufgeladen hatten. In der Mitte Europas trafen die kalten Tiefdruckgebiete aus dem Norden auf die warmen, wasserträchtigen aus dem Süden. Das Ergebnis waren Badewannenladungen voll Regen, mehr als die Wasserspeicher aufnehmen konnten.
Und so kam es wie es kommen musste. Die Flüsse und Bäche schwollen an und traten irgendwann über die Ufer. Den ungeheuren Wassermengen konnten Deiche und Rückhaltebecken nicht ausreichend Gegenwehr bieten.

Hochwasserschutz am Rhein

Hochwasser am Rhein

Überflutete Uferwege

Besonders seit dem furchtbaren “Jahrhunderthochwasser” in Köln 1993/1995 wurde der Hochwasserschutz massiv verstärkt. Die gesamte Uferpromenade ist “wasserdicht” durch spezielle Hubtore geschützt. Und bei Bedarf können mobile Hochwasserschutzwände bis zu einem Wasserstand von ca. 12m aufgebaut werden. Spezielle Qualmwasserkanäle und Pumpen schaffen das besonders gefährliche Grundwasser in extra geschaffene Überflutungsgebiete.
Mehr zum Hochwasserschutzkonzept für Köln finden Sie bei den Stadtentwässerungsbetrieben.

Hochwasser und Niedrigwasser

Hochwasser ist für die Natur üblich aber für den Menschen eine Katastrophe. Gerade am Rhein und anderen großen Flüssen kann man das Auf und Ab der Wasserstände beobachten. Und für jedes Hochwasser gibt es auch eine Dürreperiode mit Niedrigwasser.
Die letzten großen Hochwasserstände in Köln gab es in den Jahren 1926, 1993 und 1995. Der Hochwasserstand lag bei 10,63 m bzw. 10,69 m Kölner Pegel. Der höchste jemals registrierte Wasserstand des Rheins lag bei 13,55 m K.P. im Jahre 1784. Die letzten größeren Hochwasser in Köln waren 2003 mit einem Höchststand von 9,71 m K.P. (Kölner Pegel), 2004 mit 7,95 m K.P., 2011 mit 8,91 m K.P., 2012 mit 7,78m und 7,83m K.P. und in 2013 mit 7,53m K.P..

Hochwasser und Niedrigwasser Fotos

So furchtbar die Folgen einer Überschwemmung für die Betroffenen sind, so schöne Fotos bieten Hochwasser und Überflutung. Es muss nicht die Schaulust und Sensationsgier sein, das Hochwasser zeigt die Natur von einer sonst selten gesehenen Seite.
Achten Sie bei Ihren Fotos auf Vergleichsmöglichkeiten, z.B. Verkehrsschilder, Fenster, Türen. Nur so kann man erkennen wie hoch das Wasser tatsächlich steht.
Und behindern Sie nicht die Retter und Helfer und belästigen Sie nicht die Betroffenen. Verzichten Sie lieber auf ein Foto.

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

  

  

  

*

lizenzfreie Fotos, Sprüche, Zitate, Weisheiten, Geburtstag, Hochzeit Copyright 2016 gaidaphotos.com
Benutzerdefinierte Suche

Top Beiträge & Seiten